Neue Wege für Spiel und Bewegung

Wenn wir an Innenstädte denken, dann fallen uns meisten die Stichworte Einaufen, Kultur, Gastronomie ein. Mit den Themen Spielen und Bewegen, insbesondere für Kinder und Jugendliche bringt man die Innenstädte oder Altstädte weniger in Verbindung. Dabei sind Innestädte bedeutende Orte für alltägliche Bewegung und Spiel oder allgemeiner gesprochen für den Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen – als Besucher_innen, Schüler_innen, als Bewohnerinnen. Städte unter dem Aspekt der Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zu betrachten und für sie Anreize (und zwar ganz unabhängig von eingezäunten Spielplätzen zu schaffen) fördert die Entwicklung und Selbstständigkeit von Kindern, schafft Anreize für generationenübergreifendes Miteinander, macht Städte lebendiger und attraktiver, fördert die lebendige Stadt.

Bei den Spielraumtalks auf der messe Grünbau habe ich darüber gesprochen und das Spielraumkonzept für die Altstadt von Reutlingen vorgestellt.

neue Wege für Spiel und Bewegung

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchten Sie sich an der Diskussion beteiligen?
Dann teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreibe einen Kommentar