Einträge von Katrin Korth

Zur Bedeutung dörflicher Vorgärten

Die Versteinerung vieler Vorgärten – egal ob im Dorf oder in der Stadt – nimmt mittlerweile ungeahnte Ausmaße an. Vermeintliche Pflegeerleichterungen, aber auch der Baumarktwahn und zunehmende Unwissenheit über pflegeleichte und gleichzeitig effektvolle Stauden- und Blühmischungen führen zu einer Verarmung der dörflichen Vorgärten und der Ortsbilder. Dies ist der Bogen, den mein Beitrag für die […]

Die bewegte Stadt

Neben den Wasserthemen gehört DIE BEWEGTE STADT definitiv zu meinen Lieblingsthemen. Über “Bewegungsförderung und Bewegungsangebote für den Alltag – Bewegungsfördernde Freiraumplanung als Beitrag nachhaltiger Stadtplanung” beim Forum Zukunft Grünes Bauen am 25.07.2018 in Lahr. Der etwas sperrige Titel lässt dennoch erahnen, worum es ging: jenseits von Seniorenspielgeräten oder Federwipptieren für Kleinkinder ging es um die […]

Zwischen Flut und Erlebnis

Wasser in der Stadt – zwischen Flut und Erlebnis. Damit beschäftigte sich die diesjährige Tagung Innenstadt des Netzwerkes Innenstadt NRW in Paderborn am 11. und 12. April 2018. Die Ressource Wasser im Spannungsfeld zwischen den Gefahren zunehmender Überflutung und der Schaffung von Wassererlebnissen in urbanen Freiräumen – ein weiter Bogen mit interessanten Referentinnen und Referenten. […]

Neue Wege für Spiel und Bewegung

Wenn wir an Innenstädte denken, dann fallen uns meisten die Stichworte Einaufen, Kultur, Gastronomie ein. Mit den Themen Spielen und Bewegen, insbesondere für Kinder und Jugendliche bringt man die Innenstädte oder Altstädte weniger in Verbindung. Dabei sind Innestädte bedeutende Orte für alltägliche Bewegung und Spiel oder allgemeiner gesprochen für den Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen […]

Wasserspiele und Verkehrssicherheit

Sieht man die oft wundervoll sprudelnden Wasserspiele und Brunnen in den Städten, so macht man sich zunächst kaum Gedanken darüber, dass sie als meist hochtechnisierte Bauwerke verschiedenen Ansprüchen für die Verkehrssicherheit genügen müssen. Neben baulichen Anforderungen wie Brüstungshöhen und Absturzhöhen oder der Vermeidung der Sturzgefahr spielt vor allem das Thema der Wasserqualität eine bedeutende Rolle. […]

Die Stadt als Aktionsraum für Kinder

Wenn wir an Kinder und Stadt denken, fallen uns meist Kinderspielplätze ein. Dabei ist Stadt für Kinder die Stadt ein großer Aktions- und Erfahrungsraum, den sie für ihre Entwicklung zwingend brauchen. In einer Zeit, in der Kinder aus vermeintlich guten Gründen immer mehr geschützt werden – siehe Elterntaxis oder auch die weitgehend reglementierte, durchorganisierte und […]

Planungsverständnis urbaner Grün- und Freiräume

In der aktuellen Stadt + Grün (6/2017) habe ich in einem Beitrag zum Planungsverständnis urbaner Grün- und Freiräume geschrieben. Darin schreibe ich über Stadtgrün als Bestandteil urbaner Infrastrukturen, über die Notwendigkeit ressortübergreifender Zusammenarbeit für das Stadtgrün und über das Prinzip der Funktions- und Nutzungsüberlagerung bei der Planung von Freiräumen. Zum Beitrag (PDF-Dokument, 3 MB)